Du möchtest auch Immobilienmakler werden?

Du interessierst Dich dafür Immobilienmakler zu werden?

Immobilienmakler werden

Wann habe ich mich entschieden Immobilienmakler werden zu wollen?

Es muss 2010 oder 2011 gewesen sein – an einem Montag klingelte mein Handy und ein Bekannter rief mich an.

Aus gesundheitliche Gründen musste dieser Kollege sein Immobilienbüro für 6 Wochen schliessen und bat mich ab und an ein Auge auf seinen Anrufbeantworter und sein Büro zu werfen.

Zu diesem Zeitpunkt leitete ich noch eine kleine Vertriebsorganisation, die Strom- und Gastarife optimierte und in Bremen und Umland 25 Vertriebspartner betreute.

Meine Aufgabe war es zu dem Zeitpunkt für die pünktliche Abrechnung des eingereichten Geschäftes zu sorgen und bei mittlerweile rund 500 Abschlüssen pro Monat hatte ich damit mehr als genug zu tun.

Da mein Bekannter mir allerdings auch ein guter Freund geworden war sagte ich zu und fuhr jeden 2. Abend nach Feierabend zu ihm ins Büro und schaute nach dem Rechten.

Immobilienmakler werden? Das hatte mich schon immer interessiert!immobilienmakler werden

Die Tage vergingen wie im Flug und als ich nach den ersten 14 Tagen mit dem einen oder anderen Kunden meines Bekannten telefoniert hatte stellte sich heraus, dass noch 3 Mietwohnungen im Internet beworben wurden.

Zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht dass mein Bekannter mit dem Vermieter vereinbart hatte, dass er die Vermarktung für 6 Wochen pausieren lassen wollte, er hatte nur vergessen das Exposee zu deaktivieren.

Da ich meinen Bekannten nicht stören wollte und mich entschied ihn zu überraschen habe ich dann die Anfragen der Interessenten weiterbearbeitet und Termine für Besichtigungen vereinbart.

Meine ersten 2.200 Euro Umsatz in 14 Tagen als Immobilienmakler!

Es ging dann alles unglaublich schnell und ich war überrascht wie einfach es war die Termine zu vereinbaren.

Bis zu dem Zeitpunkt kannten meine Mitarbeiter und ich ja nur unser Geschäft mit den Strom- und Gasberatungen. Dort war am Telefon erheblich mehr an Überzeugungskraft nötig um Kunden an den Tisch zu bekommen und ausserdem war der Provisionserlös mit 100 -150 Euro pro Kunde überschaubar.

Die Termine mit den Mietinteressenten vereinbarten sich jedenfalls fast von selbst und es dauerte nicht lange bis mir die Bewerberunterlagen im Büro vorlagen.

Es ging um zwei kleine Wohnungen in Innenstadtlage und eine große 4 Zimmer Wohnung am Stadtrand.

Die Bewerberunterlagen sortierte ich nach meinem Bauchgefühl damals noch etwas unsicher und sendete die Unterlagen der vielversprechendsten Kandidaten per Email an die jeweiligen Eigentümer.

Diese waren sichtlich erfreut, dass es doch nicht zu der angekündigten Pause kam und stimmten der Vermietung zu.

Im Büro fand ich dann noch passende Mietvertragsvorlagen und konnte 1 Woche später nach meinem Feierabend alle Mieter zur Unterzeichnung ihrer Verträge ins das Büro meines Kollegen einladen.

Da dies noch vor dem Inkrafttreten des Bestellerprinzips 2015 stattfand zahlten die Mieter die vereinbarten Provisionen zusammen in Höhe 2.200 Euro in bar an mich und erhielten ordnungsgemäß eine Quittung, die ich im Auftrag für meinen Kollegen unterzeichnete.

Immobilienmakler werden

So wollte auch ich nun Immobilienmakler werden!

Tja Du kannst Dir vorstellen was zu dem Zeitpunkt in meinem Kopf los war, oder?

Es faszinierte mich mit welch geringen Zeitaufwand ich diesen Umsatz erreichen konnte.

In diesem Fall war es leider nicht mein Umsatz, doch wenn ich es hier schaffen konnte nach Feierabend 2.200 Euro für meinen Bekannten umzusetzen, warum soll ich das dann nicht in Zukunft auch für mich selbst schaffen?

Ich startete somit nebenbei bei meinem Kollegen in der Firma als Subunternehmer und lernte täglich in der Zeit, die ich frei machen konnte, das Geschäft des Immobilienmaklers.

Was rate ich Dir wenn auch Du Immobilienmakler werden willst?

Bei mir waren es damals sehr glückliche Umstände, die dazu führten, dass ich die wichtigsten Infos vom meinem “Coach” lernen konnte.

Auch Du solltest Dir einen “Coach” suchen, der die Basics des Immobilienmakler-Wissens ermöglicht.

Je nachdem ob Du die Vermietung, den Verkauf oder eine Mischform bevorzugst solltest Du Dir vorher Wissen aneignen, das Dich davor bewahrt teure Fehler zu begehen!

Eine gute Vorbereitung bevor Du losziehst und Dir Deinen persönlichen Coach in Deiner Stadt suchst ist der Immobilienmakler werden Kurs von Ron Giunco.

Dort erfährst Du ganz genau wie Du mit einfachen Mitteln Dein eigenes Business aufbauen kannst und so als Immobilienmakler noch schneller ins Geld verdienen kommst.

Mir hat der Kurs sehr geholfen, denn obwohl ich nun schon so lange in diesem Business aktiv bin gibt es immer noch viele tolle Dinge dazuzulernen.

Danke Ron – Du hast da echt was Tolles auf die Beine gestellt! =)

Schau auch Du Dir den Kurs einfach mal an!

Es ist für Dich absolut kein Risiko dabei denn Ron bietet Dir sogar eine volle Geld zurück Garantie!

Immobilienmakler werden

Immobilienmakler werden

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.